Jetzt bestellen = pünktlich zu Weihnachten auspacken

Shop

Magazin

Design

Eine Set-Designerin über den Mix von Alt und Neu

Set-Designerin und Fotografin Florine van Rees hat ein Händchen für ausgesuchte Antiquitäten und elegante Farbpaletten – ihr lichtdurchflutetes Rotterdamer Apartment ist ein perfekt kurierter Mix aus Alt und Neu. Hier erzählt sie uns, wie Vintage wunderbar mit neuen Designs harmoniert.

@florinevanrees

@florinevanrees

1. Keine falsche Scheu vor dem Kombinieren verschiedener Stilrichtungen. Trau dich was.

 

2. Verwandle kuriose Vintage-Pieces in Ausstellungsstücke. Mein Vorschlag? Platziere es auf einem modernen Satztisch – so ein Set-up bekommt ganz bestimmt Aufmerksamkeit.

 

3. Unterschätze niemals den Effekt von Wandfarbe wenn es um Raumwirkung geht. Das Zusammenbringen von Konträrfarben hat besonders intensive Vibes und kann die Stimmung vollkommen verändern. Kühle Töne wirken häufig modern, warme Farben geben Tiefe.

 

4. Manche Vintage-Designs brauchen einen cleanen, weißen Hintergrund. Dann wirken sie wertig, nicht ramschig.

 

5. Ein Raum muss sich entwickeln können. Möbel umstellen, neue Texturen, Materialien, Kunstwerke. Je nachdem, wo du Möbel platzierst, entdeckst du ganz neue Seiten an ihnen. Selbst kleine Änderungen können viel ausmachen.

 

6. Wie's am Ende rund wird? Pflanzen und frische Blumen. Und nicht zu wenig. Sie geben jedem Zuhause Leichtigkeit und sehen zauberhaft aus neben Antiquitäten.



@florinevanrees

@florinevanrees

Autor: Gwen Gassler

Mehr von MADE

Farbverliebt.

Eine Illustratorin gibt Tipps zum bunten Wohnen

Zum Artikel

Ein Designer zeigt, wie man im Neubau gemütlich wohnt

Just add colour

Zum Artikel