Jetzt bestellen = pünktlich zu Weihnachten auspacken

Shop

Magazin

Design

Ein Hoch auf den Gastgeber: 6 Ideen für die perfekte Dinnerparty

Ein Hoch auf den Gastgeber: 6 Ideen für die perfekte Dinnerparty

Überraschungsgäste, Zuspätkommer, Rotweinflecken – alles kein Grund nervös zu werden. Damit du beim Dinner ganz entspannt am Drink nippen kannst, haben wir hier ein paar Grundlagen für Gastgeber zusammengestellt. Von der Auswahl des Bestecks über das Menü bis zu hin zum richtigen Wein – mit diesen Tipps wird dein Fest unvergesslich.

Eine Frage des Menüs

Das Wichtigste zuerst: Entscheiden, was auf den Tisch kommt. Ob es ein hausgemachtes Menü oder doch der Lieferservice wird ist fast egal – viel wichtiger ist, dass der Gastgeber relaxt bleibt. Freunde bringen unerwartet Freunde mit? Lieber zu viel kochen und immer Basics wie gutes Brot, Butter und Olivenöl auf den Tisch stellen – notfalls kann man sich daran satt essen. Unser Tipp: Ausziehtische. Sie wachsen mit der Zahl der Gäste.

Hat Feuer

Wer schon mal eine große Feier geplant hat, weiß, dass Blumenbouquets schnell das Party-Budget sprengen können. Deswegen: Bei der Deko besser auf Kerzen setzen. Die Stimmungsmacher sorgen für Gemütlichkeit und vorteilhaftem Selfie-Licht.

Welcher Wein?

Auch hier gilt: Gelassenheit statt Perfektion. Rot zum Hauptgang, Weiß oder Rosé zum Dessert – und was dir im Alltag schmeckt, kommt wahrscheinlich auch bei deinen Freunden gut an. Im Zweifel frage deine Gäste vorher nach ihren Lieblingssorten: Die verschiedenen Weine könnt ihr am Abend dann gemeinsam verkosten.

Qualität statt Quantität

Chapeau, wenn du dich bestens mit Fingerbowl und Hummergabel auskennst. Beim ein oder anderen Gast kann so ein Tischgedeck im Restaurant-Style eher Unsicherheit verursachen. Wie du deinen Tisch trotzdem elegant eindecken kannst? Keep it simple: Verwende etwa feine Bestecke im Metallic-Look.

Stilfragen

Eine Tischdecke macht aus dem einfachsten Esstisch etwas Besonderes. Und dazu? Schlichte Leinenservietten, verschönert mit Bändern und Platzkarten. Und wo wir gerade bei der Sitzordnung sind: Die Gäste zusammensetzen, von denen man weiß, dass sie sich füreinander interessieren.

Happy End

Der eine sammelt Paprika aus dem Salat, der andere salzt nach und Fleisch ist auch so eine Sache. Wie man das Problem Extrawünsche löst? Essen auf großen Platten im „Family Style“ präsentieren – dann kann sich jeder nehmen, was und wie viel er will. Wenn was übrig bleibt – Reste kann man Besuchern als Doggy Bag mit nach Hause geben.

Autor: Lola Oriowo
Fotograf: Anna Batchelor / Art Director: Benjamin Franklin

Noch mehr Ideen entdeckst du im Newsletter

This is a required field

Please enter a valid email address. For example johndoe@domain.com.