Black Friday = bis zu 20% Rabatt >

Shop

Magazin

Design

Schlafzimmer-Styling für Minimalisten: 5 Ideen

Das Geheimnis für eine erholsame Nacht? Neben einer guten Matratze, ist es eine ruhige Umgebung mit wenig Ablenkung. „Im Schlafzimmer ist weniger mehr“, empfiehlt Matthew Spade – Editor, Fotograf und Interior-Stylist. Hier verrät der Brite seine Ideen für eine zen-sationelle Schlafzimmereinrichtung.

@mat_buckets

@mat_buckets

1. Bedenke die Proportionen des Raumes, wenn du Möbel und Accessoires arrangierst, damit am Ende alles zusammenpasst. Räume haben nicht immer ideale Proportionen und gerade beim minimalistischen Einrichtungsstil, ist es wichtig, dass die Größenverhältnisse stimmen.

2. Für die Wahl der Farben solltest du wissen, dass sich intensive Töne auf den Schlaf auswirken. Ausgewaschene, sanfte Farben eignen sich oft am besten für den Schlafbereich (mehr dazu hier). Ich entschied mich für blasses Rosa und einen Korallenton – verspielt, aber nicht überwältigend.

3. Kombiniere Texturen und Materialien mit Tagesdecken, Bettzeug und Kissen. Das schafft Tiefe und könnte glückliche Erinnerungen an den letzen Urlaub oder dein Lieblingshotel wecken – das hilft mir immer beim Entspannen.

4. Damit der Look wirklich minimalistisch wird, muss Ordnung einziehen. Nutze also jedes bisschen Platz für zusätzlichen Stauraum. Unter dem Bett, auf dem Kleiderschrank – alles ist möglich. Boxen lassen sich zu einem eigenständigen Feature stapeln, auch Schubladenteiler wirken Wunder.

5. Orientiere dich daran, wie das Tageslicht in den Raum fällt. Lampen platziere ich gerne in den dunklen Ecken des Raumes, die ein wenig Hilfe brauchen können. Auf diese Art wirkt die Positionierung der Leuchten sehr überlegt.


@mat_buckets

@mat_buckets

Mehr von MADE

Neutrales Gebiet

So gelingt das Einrichten mit Naturfarben

Zum Artikel

Bettgeflüster

Wir verraten die 5 wichtigsten Schlafzimmertrends

Zum Artikel