Shop

Über

Unser ultimativer Geschenke-Einpack-Guide

Geschenke einpacken. Ob du es hasst oder liebst, eine hübsche Verpackung ist der sicherste Weg, ein Geschenk zu etwas wirklich Besonderem zu machen – und beim Auspacken für leuchtende Augen zu sorgen. Kayleigh McCardle erhebt mit ihrer Brand Kinshipped das Einpacken zur Kunst. Durch edle Karten und mit feinen Papieren. Für uns erklärt sie hier step by step, wie du deine Geschenke einfach schöner verpackst. 

@kinshipped

@kinshipped

1. Komm erstmal in Stimmung: entspannte Musik, ein Gläschen Wein, gemütliches Licht. Für mich gehören kitschige Weihnachtslieder und ein Glühwein inzwischen einfach zum Einpacken dazu! 

2. Krimskrams wie Papier, Sticker und Kärtchen bewahrst du am besten übersichtlich auf. Das wichtigste Tool? Eine scharfe Schere. Dann reißt das Papier nicht ein und das Ergebnis wird immer ordentlich aussehen. 

3. Geschenke mit ungewöhnlichen Formen, etwa Vasen oder Schuhe, bleiben in ihrer Verpackung. Selbst wenn dir das optisch nicht zusagt – als verpacktes Geschenk wird’s schöner aussehen. Decken oder Kleidung werden eng und kompakt mit Geschenkpapier umwickelt. So bekommt das Papier keine unschönen Risse. 

4. Mein Geheimtipp: Klebestreifen mit Klebepunkten austauschen. Das sieht immer aus, wie vom Profi verpackt. Die Alternative ist Washi Tape – das bekommt man inzwischen in allen möglichen Farben und Designs. Und: überflüssiges Geschenkpapier immer abschneiden, es knautscht sonst. 

5. Sobald alles eingepackt ist, verschönerst du das Geschenk mit einer Samtschleife oder – für einen natürlichen Look – mit Hanfband und Zweigen. Wenn du die Schleife bindest, halte das Band schön kurz und schneide die Enden diagonal an. Eine kleine Karte mit Glückwünschen dazu und fertig. 

@kinshipped

@kinshipped

Autor: Ellie Hamilton

Mehr von MADE

Eine Set-Designerin über den Mix von Alt und Neu

Florine van Rees zeigt uns ihr Amsterdamer Apartment

Zum Artikel

Schwanzwedeln garantiert

Ideen fürs Leben mit Hund

Zum Artikel