Black Friday = bis zu 20% Rabatt >

Shop

Magazin

Design

Pflegetipps: Matratzen

Pflegetipps: Matratzen

Ein Drittel unseres Lebens verbringen wir schlafend. Heißt für uns: Schlechter Schlaf ist keine Option. Mit den folgenden Tipps zeigen wir dir, wie du deine Matratze am einfachsten und besten pflegst, und so lang wie möglich Freude an ihr hast: 

Der richtige Abstand zum Bettrahmen

Als Faustregel gilt: Ein bis zwei Zentimeter Platz zum Bettrahmen auf jeder Seite der Matratze darf sein. So hat die Matratze etwas Luft und sitzt weder zu fest noch zu locker im Bettrahmen.

Matratzenspannung

Basierend auf dem Matratzentyp solltest du deine Matratze regelmäßig drehen und wenden. Drehen meint die horizontale Drehung um 180 Grad, sprich Kopf- wird zu Fußende – die Oberseite der Matratze bleibt oben. Wenden meint die vertikale Drehung, bei der die Ober- zur Unterseite wird. Wir empfehlen deine Matratze alle 3 Monate zu drehen und zu wenden, solange bis die Matratze ausgetauscht werden muss.

Doppelseitige Matratzen mit Federn (Taschenfederkern- oder offene Schraubenfederkernmatratzen) können gewendet werden, da die Federn in beide Richtungen wirken. Zusätzlich sollte eine Federkernmatratze aber nach dem Wenden auch gedreht werden.

Memoryschaummatratzen und Federkernmatratzen mit Schaumstoffauflage sollten nur gedreht und nicht gewendet werden, da ihr Aufbau nur eine einseitige Verwendung erlaubt.

Am wichtigsten: Nach Lieferung deiner neuen Matratze solltest du diese erstmal von ihrer Verpackung befreien und ein bis zwei Tage auslüften lassen, bevor du deine erste Nacht auf ihr verbringst.

Lüften der Matratze

Für das Auslüften deiner Matratze entferne Bettzeug und -laken und lass die Matratze so für ein paar Stunden offen liegen. Wir empfehlen die Matratze für drei bis vier Stunden nach dem ersten Auspacken, und ein bis zwei Stunden nach jedem Wechseln der Bettlaken zu lüften.

Austausch der Matratze

Matratzen mit guter Qualität halten in der Regel bis zu sieben Jahre. Bei folgenden Anzeichen solltest du über den Austausch einer Matratze nachdenken:

  • du fühlst dich nach dem Aufwachen müde und gerädert (beachte: am Anfang kann sich eine neue Matratze auch ungewohnt anfühlen. Doch keine Sorge, das liegt an der Umstellung deines Körpers und ist normal)
  • die Matratze ist sichtbar ungleichmäßig oder klumpig
  • die Matratze sieht verschlissen oder abgenutzt aus
Loading...