Shop

Über

Garderoben & Kleiderständer

Kleiderständer zeigen, wo die Jacke hängt

Es gibt so viele Gründe, warum man (mindestens) einen Kleiderständer braucht. Denn sie erleichtern uns – und hoffentlich bald auch dir – ganz schön das Leben. Deswegen haben wir bei MADE.COM zur Mission gemacht: Wir möchten deinen Kleiderstücken und Jacken ein genauso schönes Zuhause bieten wie dir. Bei unseren zahlreichen Varianten an Designer-Kleiderständern und -Garderoben findest du die Aufbewahrung, die zu dir und deiner Kleidung passt. Schau dich um und lass uns dir beweisen, dass eine Kleiderstange nicht nur funktional, sondern auch extrem stylish sein kann.

Garderobe schreibt man mit A und O

Eine Garderobe bezeichnet zugleich einen Kleiderständer und deine persönliche Auswahl an Kleidung. Das ist kein Zufall, denn gerade früher war es üblich, seine Kleider aufzuhängen. Aber auch heute gibt es viele Kleidungsstücke, die zu gut sind um im Schrank zusammengelegt zu verweilen. Einerseits, weil das bedeuten würde, dass man sie häufig waschen muss und andererseits, weil sich so langfristige Knitter in empfindliche Materialien schleichen können. Damit du in deiner Garderobe also immer eine gute Figur machst, solltest du deine besten Teile unbedingt aufhängen. Da ein Schrank, der Platz für Gefaltetes und Gehängtes hat, oft zu viel Platz wegnehmen kann, bieten wir dir eine luftigere Lösung mit einer Kombination aus Kommode und Kleiderstange an.

Hereinspazieren leicht gemacht

Mit der richtigen Garderobe im Eingang kannst du alle Besucher direkt willkommen heißen. Jeder sieht sofort, dass du sorgsam mit Kleidung umgehst. In einem kleinen Eingangsbereich bietet sich eine an der Wand hängende Kleiderstange mit Haken an und sorgt still und leise dafür, dass auch auf wenig Raum wunderbare Ordnung in deinem Zuhause herrscht. Zusammen mit einer Sitzbank wirkt dein Lebensbereich dadurch sofort einladend und gemütlich. Wenn dir mehr Platz zur Verfügung steht, hast du nun noch die Qual der Wahl, dich zwischen einem großen modernen Kleiderständer mit integrierter Abstellfläche oder einer ganz klassischen Garderobe, auf der sogar ein Hut Platz findet, zu wählen.

In der Zwischenzeit

Wir alle kennen diese Situation: Du hast ein Kleidungsstück bereits getragen und möchtest es nicht zurück zu der frischen Kleidung in den Schrank tun, allerdings ist es auch noch nicht bereit für die Wäsche. Oft werden diese Kleidungsstücke dann provisorisch über einen Stuhl geworfen. Das muss aber nicht sein und viel besser eignet sich dafür ein schmaler Kleiderständer, auf dem die Kleidungsstücke lüften können und glatt hängen. Falls du ein Gästezimmer hast, kann der Besuch ohne viel Aufwand schnell den Koffer ausräumen. Und wenn die Schlafcouch im Wohnzimmer genutzt wird, hast du deine eigene Kleiderstange schnell leer geräumt und umgestellt. Freiraum für alle.