Black Friday Sale: bis zu 30 %

Flash Sale: bis zu 40 % auf Designklassiker

Sichere dir kostenlose Lieferung auf alles

Shop

Über

Wandskulpturen

Die Wandskulptur, die deinen Raum gestaltet

Kommt dir diese Situation bekannt vor: Die groben Renovierungen sind abgeschlossen, du hast die perfekte Wandfarbe gefunden und vielleicht sogar schon die ersten Möbelstücke zusammen – doch irgendetwas fehlt? Etwas, das den perfekten Schliff verleiht? Wenn du jetzt mit „Ja“ geantwortet hast, bist du hier genau richtig. Wir schätzen, was fehlt, ist die entscheidende Deko. Erwecke deine Einrichtung zum Leben mit unseren inspirierenden Wandskulpturen. Kombiniere ein Wandobjekt mit liebevollen Details wie Zimmerpflanzen und erschaffe im Handumdrehen eine Raumatmosphäre, die Bände spricht.

Unerschlossenes Gelände

Ideales Dekorieren ist eine Kunst für sich. Zu viele kleine Deko-Objekte auf deinen neuen Designer-Möbeln können schnell überladen wirken und an Großtante Emmas Figurensammlung erinnern. Aber es muss keineswegs kompliziert sein. Wichtig ist, dass du auf die richtige Balance achtest. Oft reicht eine kleine kunstvolle Stehlampe auf einem Möbelstück schon aus, um dieses in Szene zu setzen. Ein Teppich ist auch eine gute Möglichkeit, um Einrichtungsbausteine miteinander zu verbinden. Doch die wahre Magie entsteht durch die perfekte Wandgestaltung. Besonders, wenn du viele stehendes Mobiliar hast, solltest du den Raum, den deine Wände bieten, nicht außer Acht lassen. Neben den Klassikern wie Bildern und Postern bieten sich hier auch Wandornamente an. Diese verbinden auf einzigartige Weise die einzelnen Bereiche in einem Raum miteinander und erlauben dir, thematisch zu gestalten.

Struktur, aber bitte ohne Raufaser

Man kann sich viele Sachen an die Wand hängen, das steht fest. Aber der entscheidende Unterschied zwischen einem Kunstdruck, persönlichen Fotos und einer Wandskulptur ist, dass ein Wandobjekt optisch eine neue Tiefe im Raum schafft. Im Gegensatz zu einem Bild wirft ein Wandornament Schatten und ragt physisch wenige Zentimeter ins Zimmer hinein, sodass deinem Auge eine handfeste Struktur zum Ansehen geschenkt wird. Anders als bei der lange vergangenen Raufasertapete ist diese Struktur auf einen kleinen Abschnitt deiner Wand beschränkt, sodass der Effekt voll zum Tragen kommen kann. Die Abwechslung ist hier der (buchstäblich: ins Auge) springende Punkt. Daher empfehlen wir auch, immer genug Platz zwischen deinen einzelnen Wandornamenten zu lassen.

Gefühlte Aktivität

Manche Räume haben eine natürliche Aktivität in sich. Selbst die durch-designteste Küche, zum Beispiel, wird automatisch auch einen gewissen praktikablen Charme besitzen. Schließlich muss sie ja auch, bei aller Liebe zur Schönheit, funktionieren. Hier werden häufig Gebrauchgegenstände an der Wand angebracht. Das hat einen ähnlichen optischen Effekt, wie eine Wandskulptur, hilft aber auch dabei, die wichtigen Dinge schnell zur Hand zu haben. Andere Räume, wie das Wohn- oder Schlafzimmer, laden zu Recht eher zum Ausruhen ein. Trotzdem möchte man dem Ort eine gewisse Lebendigkeit verleihen. Hierzu eignen sich Wandobjekte wunderbar, denn allein das Tageslicht scheint sie zu bewegen und so beruhigen sie das Gemüt.