Bis zu 40 % Rabatt endet in:

Shop

Über

Weiße Kommoden

Komm weiße Kommode, weise mich an

Eine weiße Kommode zeigt dir, wo es langgeht – zumindest in Sachen Ordnung und cleanem Look. Kommoden sind die kleinen Schwestern des Kleiderschranks und haben genauso viel Stand- und Durchsetzungsvermögen, wenn es um praktischen Stauraum geht. Nutze die Schubladen im Schlafzimmer, Büro oder Bad und sortiere darin Wäsche, Kleidung, Handtücher oder Papierunterlagen übersichtlich ein. Weiß sorgt für eine helle und einladende Atmosphäre – und kann mit den richtigen Kombinationspartnern ganz schön gemütlich aussehen. Weiß passt generell gut zu Bohème- aber auch Industrial-Einrichtungen. Und da lässt es sich je nach Nuance – ecru, kiesel- oder cremeweiß – unterschiedliche Stimmungen erzeugen. Eine weiße Kommode mit warmen Eichenholzelementen zum Beispiel sieht toll zum Scandi-Style aus.

(Kom)modisch gut eingesetzt

Kommoden sind auch im Bad wahre Platzwunder. Gerade dann, wenn du kein Fan davon bist, dass deine Essentials schnell einstauben oder mit Feuchtigkeit in Kontakt kommen. Sortiere Kosmetik, Glätteisen und Waschlappen ein und nutze die obere Ablagefläche für eine tropische Pflanze. Diese kommen mit nassen Umgebungen und wenig Licht nämlich bestens aus. Wir empfehlen im Bad allerdings Hochglanzoberflächen für deine Kommode, da sie feuchtigkeitsresistenter sind und du Kalkspritzer darauf leichter mit einem Tuch entfernen kannst. Schlafzimmerkommoden in Weiß richtest du am besten nach deinen Platzverhältnissen und deinen Bedürfnissen aus. Eine kleine weiße Kommode gehört auf Matratzenhöhe neben das Bett. Breite, niedrigere Modelle mit einer Höhe bis 100 cm passen beispielsweise auch unter Dachschrägen.

Schublade sei Dank

Schubidubidu, unsere Kommodenschubladen gleiten so schön auf und zu. Wir greifen zu metallischen Knäufen, die schimmernde Akzente setzen. Oder setzen auf runde Holzgriffe, die zu unserer verspielten Cottage- oder Scandi-Einrichtung passen. Mit eingelassenen Griffen, die in die Schubladenlippe integriert sind, setzt du Kontraste – gerade wenn sie aus einem farblich dunkleren Material bestehen. Wenn du grifflos glücklich bist, schau dir Modelle an, die per leichtem Druck auf die Front das Scharnier wie magisch auslösen. Übrigens: Wir empfehlen im Schlafzimmer geräuschdämpfende Systeme, falls dein Partner und du unterschiedliche Aufwachzeiten habt. Noch eine kleine Tischlampe auf die mattweiße Kommode und dein Schatz kann weiter schlummern, während du nach dem richtigen Outfit stöberst.

Ablagefläche für Nutz- und Deko-Objekte

Kommoden bieten wunderbare Ausstellungsflächen für Zimmerpflanzen, Fotos aus dem letzten Urlaub, Kunst oder Kerzen. Eine Glasoberfläche setzt stylische Kontraste, ist leicht zu reinigen und wirkt äußerst modern. Kommoden, die etwas präsentieren oder in Erinnerung behalten sollen, wählst du am besten so aus, dass deine Deko auf Augenhöhe ist. Lange, dünne Beine aus Metall zaubern dabei ein luftiges Ambiente. Und den zusätzlich gewonnenen Platz darunter kannst du für Aufbewahrungsboxen nutzen. Über die Kommode im Flur oder im Schlafzimmer hängst du idealerweise einen großen Wandspiegel. So kannst du vor dem Verlassen des Hauses noch schnell einen Style-Check machen.