Shop

Magazin

Über

Upgrade dein Homeoffice mit diesen 5 Tipps

Chaos auf dem Schreibtisch? Oder alles bestens sortiert? Egal, welcher Typ du bist, am Ende des Tages willst du in deinem Homeoffice produktiv sein. Wir haben uns umgehört und fünf Tipps gesammelt, wie sich die Arbeit angenehmer gestalten lässt.

1. Richtig ausleuchten

„Jeder Schreibtisch braucht eine Lichtquelle, die sich gezielt ausrichten lässt.”, sagt Tiffany Grant-Rile, Interior-Stylistin und Bloggerin. Seit neun Jahren arbeitet sie von Zuhause aus, und weiß, wie wichtig gutes Licht ist: „Für eine angenehme Atmosphäre hänge ich gerne Lichterketten auf, das macht den Arbeitsplatz gleich etwas gemütlicher. Wenn das nicht möglich ist: Ich zünde zum Arbeiten immer eine Duftkerze an.”

2. Mit Farbe arbeiten

„Helle Farben unterstützen eine bessere Konzentration”, weiß Liv Purvis, Gründerin von What Olivia Did. Als selbstständige Vollzeit-Bloggerin dürfen ihr nie die Ideen ausgehen. Und die Wissenschaft unterstützt ihre These. Studien haben gezeigt, dass Blau beruhigend wirkt, Rot das Selbstvertrauen stärkt und Grün die Kreativität fördert.

3. In alle Richtungen denken

Ohne ausreichend Ablagen kommt kein Arbeitsplatz aus. Aber was tun, wenn der Platz knapp ist? Die Lösung: sowohl vertikal als auch horizontal denken. Die aus München stammende Bloggerin Dorothea geht dafür in die Höhe, etwa mit einem an Draht befestigtem Notizbrett, um ein Zettelchaos zu verhindern.

4. Kreativität fördern

Damit die Ideen nicht ausgehen, kann es helfen, etwas Kunst aufzuhängen. „Ich habe eine große Vorliebe für schöne Prints“, erzählt Instagrammerin Daniela – in jedem Zimmer ihrer Wohnung in Kassel finden sich Drucke. „Die müssen nicht teuer oder von großen Künstlern sein, sondern mich in ihrer Farbigkeit, ihrer Grafik, ihrer Aussage ansprechen.”

5. Mit Pflanzen arbeiten

In keinem Zimmer sollten Pflanzen fehlen, das gilt natürlich auch für den Schreibtisch. „Sie geben einem Raum mehr Tiefe und füllen ihn mit Leben. Es fühlt sich gut an zu sehen, wie etwas wächst, weil man sich darum kümmert.“, findet Tiffany. Und obendrein: Studien haben gezeigt, dass Pflanzen Stress reduzieren und Müdigkeit vorbeugen.

Autor: Yulia Aleksandrova

Abonniere für noch mehr Interior-Inspiration unseren Newsletter

Das könnte dich auch interessieren

Best-of 2017: Unsere 5 beliebtesten Homestories.

2017 haben wir viele inspirierende Wohnungen & Häuser besucht. Entdecke unsere Top 5.

Zum Artikel

Wissen, was kommt: 9 Interior- und Designtrends für 2018

Was hat 2018 an Trends zu bieten? Wir haben bei unseren Experten nachgefragt.

Zum Artikel