Jetzt bestellen = pünktlich zu Weihnachten auspacken

Shop

Magazin

Design

Der ETA Gewinner 2016: Cairn, ein cleverer Tisch von KIMXGENSAPA

So sehen Sieger aus! Moon Kim und Tsewang Gensap vom Designstudio KIMXGENSAPA gewannen letztes Jahr unseren Emerging Talent Award. Die Aufgabenstellung 2016 lautete, ein Möbelstück zu entwerfen, welches das Wohnen in kompakten Stadtwohnungen erleichtert. Das Duo begann eine intensive Recherche durch die Welt von MADE – die Kollektionen, Social Media Kanäle und Unboxed – um ein zur Marke passendes Design zu entwickeln. Schließlich fanden sie Inspiration in koreanischen Bambusdämpfern und dem Film „Hong Kong Express“ über das Viertel Kowloon City in Hong Kong. Das Ergebnis: Cairn, ein runder Beistelltisch mit stapelbaren Stauraumelementen, der ab Herbst bei MADE.COM erhältlich sein wird. Zum Start der Bewerbungsphase für den Emerging Talent Award 2017 haben wir Moon Kim zum Interview getroffen. Uns erzählte sie mehr über ihre Designphilosophie, ihre Neugier an der Zukunft und wie sie selbst in einem Mini-Apartment lebte.

 

Hong Kong Express

Die Idee für Cairn entwickelten Moon und Tsewang, nachdem sie den Film „Hong Kong Express“ gesehen hatten. „Der Film wurde in Chungking Mansions gedreht, einem sehr ungewöhnlichen Gebäudekomplex. Wir fingen an darüber zu recherchieren und fanden Materail über Kowloon Walled City, in der alle Wohnungen illegal übereinander gebaut wurden. Das Viertel wurde in den 90ern abgerissen, da es zu viele Probleme gab. Wir fanden es cool, die vertikalen Strukturen, das Kompakte und das Übereinanderstapeln in unser Design einfließen zu lassen.”

Inspiration finden

Obwohl sie als Team arbeiten, suchen beide auf ihre eigene Art nach Inspiration. Tsewang scrollt durch Instagram, Moon geht lieber offline. „Wenn sich in meinem Kopf nur noch alles dreht, schaue ich einen Film an oder lese ein Buch ohne Designbezug. Manchmal gibt es dann einen Absatz oder Satz, der mir gut gefällt und ich versuche daraus etwas zu machen.” Online schauen sie regelmäßig bei Design Milk, Designboom und Dezeen vorbei.

Ideen aus Bambus

„Cairn ist auch von Bambusdämpfern inspiriert. Das Design sollte kompakt, platzsparend und multifunktional sein. Wir konnten die Form, die kreisrunden Linien und Kurven des Dämpfers mit einfließen lassen. Aber ehrlich gesagt habe ich in meinem ganzen Leben noch nie damit gekocht.”

Karriereziel

Moons erstes Karriereziel könnte nicht weiter entfernt sein von dem, was sie jetzt macht. „Als ich in Korea lebte, wollte ich Soldatin werden.“ Um den Erwartungen ihres konservativen Vaters zu entsprechen. „Mein Leben war sehr von meinem Vater geprägt, der früher recht sexistisch gedacht hat. ‚Mädchen sollten so nicht sein, Jungs sollten das nicht machen‘ – das hörte ich viel zu oft und es hat mich sehr genervt. Deshalb dachte ich: ‚Dir zeig ich’s. Ich werde Soldatin.‘ Und ich fand ein so diszipliniertes Leben auch irgendwie cool.“

Erfahrungen gesammelt

Der Cairn Beistelltisch ist gemacht für ein Leben in der Großstadt. Moon weiß nur zu gut, dass es manchmal etwas eng werden kann. „Nach der Uni machte ich bei einer Designfirma in Mailand ein Praktikum. Ich teilte mir mit einer Modedesignerin ein Studioapartment. All unsere Sachen mussten in dieses eine Zimmer rein. Als ich einzog, fing sie an, ihre Sachen einfach aufeinander zu stapeln. Am Ende wurde daraus eine ganze Wand mit ihrem Kram. Aus dieser Erfahrung entstanden einige Ideen, die beim Umsetzen des Briefs hilfreich waren.”

Hier geht's zum Emerging Talent Award 2017.

Autor: Helena Murphy
Fotograf: Trent McMinn

Abonniere für noch mehr Interior-Ideen unseren Newsletter

This is a required field

Please enter a valid email address. For example johndoe@domain.com.

Das könnte dich auch interessieren

Geek-Chic

Leuchtende Farben und ein eigener Lego-Raum: Willkommen bei James.

Zum Artikel

Skandi-Chic trifft Industrial Style

So renovierte die Interior-Instagammerin ihren englischen Altbau.

Zum Artikel