Jetzt bestellen = pünktlich zu Weihnachten auspacken

Shop

Magazin

Design

Kleines Glück: Wie sich ein Paar die erste eigene Wohnung einrichtete

In London sind bezahlbare Wohnungen knapp. Und wer zentral leben will, muss oft bei der Quadratmeterzahl Abstriche machen. So auch Daisy Murray – als sie letztes Jahr mit ihrem Freund das erste gemeinsame Zuhause bezog, reichte das gemeinsame Budget nur für eine charmante Einraumwohnung im hippen East end. Um das gemeinsame Leben auf kleiner Fläche möglich zu machen, wurde die Autorin erfinderisch. Wie genau, verrät sie hier. 

1. Der Boden ist Lava. Damit meine ich, der Boden sollte nicht vollgestellt werden. Zeugs sollte in Regale, auf Fensterbretter, an Wandhaken aufbewahrt werden – denn ein leerer Boden suggeriert Geräumigkeit und unser kleines Zuhause wirkt gleich viel größer.  

2. Maximiere deinen Stauraum. Wir wählten Möbel, die auch Platz für Krimskrams bieten. Ein Schrank unter der Treppe, große Truhen statt einer TV-Bank und ein Bett mit Bettkasten.

3. Mit nur einem Raum zum Wohnen, Essen und Schlafen, arbeiten wir viel mit Farbe, um Zonen zu definieren: sanftes Grau und Blau für den Schlafbereich und gemütliche Beigetöne im Wohnbereich. 

4. Flexible Möbel sind ein Freund. Wir lieben es, Gäste willkommen zu heißen, aber ein großer Esstisch war einfach nicht drin. Stattdessen haben wir ein zusammenklappbares Bierbank-Set, das bei Anlässen oder Partys zum Einsatz kommt. 

Autor: Ellie Hamilton

Mehr von MADE

So klappt das Makeover deines Schminktischs

Alles gut sortiert

Zum Artikel

Warum YouTube ein Freund ist (und andere Dinge, die ich beim Renovieren lernte)

Von Renovierer zu Renovierer

Zum Artikel