Jetzt für Weihnachten bestellen

Shop

Über

Wet hot Amsterdam summer: Eine Radtour mit Mirna Fehrmann

Wet hot Amsterdam summer: Eine Radtour mit Mirna Fehrmann

Romantische Grachten, weltklasse Museen und eine lebendige Kulturszene: Es gibt viele gute Gründe für einen sommerlichen City-Trip ins schöne Amsterdam. Wie man bei der nächsten Entdeckungstour Touristenfallen und Frau-Antje-Klischees vermeidet? Mit ein wenig Planung natürlich, die in diesem Fall Myrna Fehrmann für uns übernommen hat – Brand Managerin bei MADE und gebürtige Amsterdamerin. Auf dem Fahrrad nahm sie uns mit zu den den Hotspots der niederländischen Hauptstadt.

Brunch im The Avocado Show

Rosa, Samt, Avocados – mehr Millennial geht nicht. Myrnas erster Stop ist der Instagram-Hit The Avocado Show im Pijp Viertel: „Das Café ist fantastisch für einen tollen Brunch oder Lunch und für mich gibt es eigentlich jedes Mal die pochierten Eier mit Avocado. Ich habe hier mal einen Workshop mitgemacht, bei dem man lernte, die Gerichte selbst zuzubereiten – meine Avocado-Rose konnte sich echt sehen lassen.“

Entspannen im De Tulp

Eine kleine Pause legt man am besten auf der Sonnenterrasse des Cafés De Tulp ein: „Die Bar hier ist super cool. Ich liebe das Interior in leuchtenden Farben und die schöne Terrasse – perfekt für einen entspannten Abend mit Freunden.“

Bummeln auf dem Ten Kate Markt

Gestärkt geht es weiter zum bunten Wochenmarkt Ten Kate im Viertel Oud-West, wo man frisches Obst, Gemüse und Blumen einkaufen kann: „Das hier ist der lokale Markt der Nachbarschaft“, erklärt Myrna. „Ich wohne in der Gegend und liebe es über den Markt zu bummeln, meine Einkäufe zu erledigen oder im Café Boer Geert vorbeizuschauen.“

Schwimmen am Prinseneiland

Vom Wochenmarkt geht es in entspanntem Tempo Richtung Norden zur Prinseneiland bei der Brouwersgracht und Bickersgracht: „Eine unglaublich schöne Gegend in Amsterdam, fast schon ein idyllisches Dorf mitten in der Großstadt. Am Pier kann man im Sommer sogar schwimmen gehen.“

Dinner im Meneer Nieges

Über Kanäle und versteckte Brücken geht es weiter zum Meneer Nieges – wenn das Timing stimmt, sieht man hier großartige Sonnenuntergänge: „Das Restaurant und die Bar haben eine große Terrasse direkt an der IJ. Am liebsten sitze ich in der kleinen Gartenlaube oder an regnerischen Tagen in den gemütlichen Schauckelstühlen neben dem Ofen.“

Shoppen auf der Rokin

Wer dann noch nicht müde ist, schaut am besten in den Shops und kleinen Boutiquen auf der Rokin vorbei. Gleich um die Ecke befindet sich der MADE Showroom – die Anlaufstelle für tolle Interior-Inspiration in Amsterdam.

Autor: Wided Bouchrika
Fotograf: Jordi Huisman

Abonniere für noch mehr Interior-Inspiration unseren Newsletter

Wie wär's mit:

Sommer, Sonne, Style: Die Trends für Garten & Balkon

Von Terrazzo bis Knallfarben. Unser Guide zu den wichtigsten Outdoor-Trends des Sommers.

Zum Artikel

Pretty in Print: Textildesigner Joost zeigt uns sein buntes Zuhause in Amsterdam.

Jedes Jahr bezieht Joost seine Sofas mit neuen Prints – und richtet danach sein Interior neu aus.

Zum Artikel