Shop

Über

Nachttische

Nachttische für große und kleine Platzbedürfnisse

Auf Nachttische kann man einfach nicht verzichten. Wir verstehen das nur zu gut. Unsere Favoriten sind Nachtkommoden mit gebürsteten metallischen Elementen – hier tragen die sonst oft ignorierten Beine und Griffe nämlich zum stylishen Design bei. Ein minimalistisches Scandi-Modell in dezenten Farben bringt optisch mehr Ruhe in den Raum, während Materialien wie Rattan und Leinen eine natürliche Atmosphäre kreieren. Wenn du ein warmes Ambiente bevorzugst, bereicherst du dein Schlafzimmer mit Holzarten wie Mahagoni, Mango oder Akazie. Dabei erzielt ein schlichter Schnitt mit auffälliger Maserung eine besonders schöne Optik. Aus Holz oder Metall, mit edlem Hochglanz-Finish oder matter Oberfläche, auf MADE.COM findest du deine neue Nachtkommode.

Formenvielfalt für dein Schlafzimmer

Wenig Platz im Schlafzimmer? Kein Problem! Denn unsere Möbel haben unterschiedliche Formen, sodass du die freie Fläche neben deinem Bett optimal nutzen kannst. Schlanke Ausführungen mit hart abfallenden Kanten passen sich jeder Situation an. Außerdem wirkt alles auf hohen Füßen gleich weniger massiv. Weiche Kurven hingegen vermitteln Ausgeglichenheit und ein Gefühl von Harmonie. Und falls runde Modelle nicht dein Ding sind, haben wir auch eckige Modelle für dich – diese haben dank ihrer klaren Silhouette außerdem einen zeitlosen Charakter. Du beweist gerne deine Individualität? Dann kombiniere doch beides. Dabei erreichen vor allem ausgestellte Beine mit abgerundeter Form 100 Punkte auf unserer Charmant-und-stilvoll-Skala.

Schlummern mit Überblick

Es gibt vieles, was einen Platz braucht und griffbereit sein muss, wenn du es dir zum Schlafen gemütlich machst. Ein Glas Wasser oder ein Buch zum Beispiel. Dazu kommt noch die Lesebrille und eine Nachttischlampe für die Abendlektüre (die eignet sich sowieso viel besser als das Handy-Licht). Mit einem übersichtlichen Interieur und kuschelig-nachhaltiger Bettwäsche kommt der Kopf dann auch zur Ruhe. Schubladen sind unverzichtbar, um Kleinigkeiten wie die Armbanduhr darin verschwinden zu lassen – oder auch den Mitternachtssnack, der lieber nicht sichtbar sein sollte. Eben alles, was man nicht unbedingt nötig hat und den Schlaf stören könnte. Es heißt nicht umsonst: aus den Augen, aus dem Sinn.

Der praktische Beistelltisch für die Nacht

Die richtige Höhe für einen Nachttisch ermittelst du, indem du dich an deinem Bett orientierst. Wenn die oberste Ablagefläche der Kommode mit der Matratze aufliegt, hast du die Auswahl gut getroffen. Schubladen oder Regalfächer können tiefer liegen – Hauptsache du hast deine Essentials zur Hand. Kreiere deine eigene Wohlfühloase. Damit Sachen nicht ungeordnet durch die Gegend fliegen, kannst du auf deinem Nachtkästchen mit Schalen oder Körben arbeiten. Lege diese einfach in die Schränke oder auf die Ablage. In freiliegende Fächer lassen sich wunderbar Aufbewahrungsboxen hineinschieben. Übrigens: Falls du gerne öfters umstellst oder dein Bett einen ausziehbaren Kasten hat, sind kleine, leichte Modelle oder solche mit Rollen eine Überlegung wert. Wir zumindest schwören darauf.